Rabatt

Weihnachtsmärkte

Hotel Weihnachtsmarkt Köln

Zwischen November und Dezember verbreiten die Kölner Weihnachtsmärkte festliche Adventsstimmung.

Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt
Kölns ältester Weihnachtsmarkt auf dem zentralen Innenstadtplatz besticht durch hunderte Sternenlichter in den Bäumen.

Weihnachtsmarkt am Alter Markt
Einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Sichtweite des Doms und mit einzigartiger Atmosphäre.

Weihnachtsmarkt an der Domplatte
Grandiose Kulisse mit prächtig geschmückten Pavillons unter dem größten Tannenbaum des Rheinlands.

Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz
Der „Märchen-Weihnachtsmarkt” für Groß und Klein vor historischer Kulisse mit einem Hauch von Zauberei.

Weihnachtsmarkt am Hafen
Am Schokoladenmuseum erlebt der Besucher einen Weihnachtmarkt im mediterranen Stil rund um die Themen Hafen, Schifffahrt und Köln.

Weihnachtsmarkt auf dem Schiff
Eine besondere Attraktion mit einzigartigem Blick auf die Altstadt und den Dom. An fast 40 Ständen kann man Geschenkideen aus der ganzen Welt erwerben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Weihnachtsmärkte in Köln

Wenn es draußen langsam kälter wird, die Tage kürzer werden und die Dunkelheit hereinbricht, verschiedenste Lichtinstallationen die Fenster in Szene setzen, es an allen Ecken nach heißen Maronen und Mandeln duftet, und man zum Aufwärmen einen leckeren Glühwein trinkt, dann ist sie angebrochen – die Weihnachtsmarktzeit.

In Köln verbreiten zwischen November und Dezember gleich mehrere Weihnachtsmärkte eine festliche Adventsstimmung.

 

Weihnachtsmarkt an der Domplatte

Der schönste und sicherlich bekannteste Weihnachtsmarkt mit einer grandiosen Kulisse, prächtig geschmückten Pavillons und dem größten Tannenbaum des Rheinlands, befindet sich direkt vor dem Kölner Dom. Hier erwarten den Besucher rund 150 Stände rund um die weihnachtlichen Leckereien und das Handwerk.

Im Zeitraum vom 27.11.-23.12. kann man hier Donnerstag und Freitag in der Zeit von 11 bis 22 Uhr, Samstag von 10 bis 22 Uhr und Sonntag bis Mittwoch von 11 bis 21 Uhr den weihnachtlichen Flair genießen.

 

Markt der Engel auf dem Neumarkt

Ein weiteres Highlight erwartet die Besucher des Weihnachtsmarktes auf dem Neumarkt, auch „Markt der Engel“ genannt. Kölns ältester Weihnachtsmarkt auf dem zentralen Innenstadtplatz besticht durch hunderte Sternenlichter in den Bäumen und dekorativen Eichenholzsternen. Der Markt ist geprägt von aufwändig gestalteten Häusern in naturfarben, Engelsfiguren und Weihnachtskränzen. Die rund 1000 Lichtelemente schaffen es, den sonst hektischen Neumarkt in einen Ort der Ruhe und Besinnlichkeit zu verwandeln. Vor allem für Kinder, sind die durch die Gassen schlendernden Engel ein absolutes Highlight.

Den Markt der Engel kann man im Zeitraum vom 27.11.-23.12. Sonntag bis Donnerstag in der Zeit von 11 bis 21 Uhr, sowie Freitag und Samstag von 11 bis 22 Uhr besuchen.

 

Märchen-Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz

Der „Märchen-Weihnachtsmarkt” für Groß und Klein vor historischer Kulisse mit einem Hauch von Zauberei zeichnet sich durch seine Familienfreundlichkeit aus und entführt die Besucher in ein Nikolausdorf mit kleinen Fachwerkhäuschen. Zu den Highlights zählen hier die Dorfkapelle, die von Kindern und Jugendlichen selbst gestaltete Krippe, sowie Videoinstallation der Puppe Niko, die die Geschichte vom Heiligen Nikolaus erzählt.

Im Nikolaushaus können Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene noch was lernen – ob Kölner Künstler, Autoren oder Kunsthandwerker, die ausgestellten Werke erstrecken sich über eine Vielzahl an Variationen. Gemeinsam kann hier gebastelt, gemalt und gelauscht werden. Und das sogar kostenlos.

Der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz wird am 28. November unter Begleitung der Kölner Band Cat Ballou ab 18:15 Uhr offiziell eröffnet.

Besucht werden kann der Weihnachtsmarkt bereits ab dem 27.11. bis zum 23.12. Sonntag bis Donnerstag von 11-21 Uhr, Freitag von 11-22 Uhr und Samstag von 10-22 Uhr.

 

Heinzelmännchen-Weihnachtsmarkt in der Altstadt

Weihnachtsstimmung kommt auch auf dem Alten Markt und dem Heumarkt auf. Dieser Weihnachtsmarkt wird auch „Heinzelmännchenmarkt“ genannt und basiert auf der Legende, dass die Heinzelmännchen den früheren Zünften unter die Arme griffen und für den Bäcker Brot backten, dem Schneider Kleider nähten oder dem Schmied das heiße Eisen hielten.

So sind auch die verwinkelten Gassen thematisch aufgeteilt. Egal ob Handwerkskunst, Naschereien oder Spielzeug, hier ist für jedermann etwas dabei. Für den besonderen Spaß sorgt hier die Eislauf-Erlebniswelt. Groß und Klein können sich hier auf der Eislaufbahn oder dem Eisstockschießen vergnügen.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt vom 27.11-23.12. täglich von 11-22 Uhr. Die Eisbahn hat vom 27.11.-07.01. werktags ab 10 Uhr geöffnet. Der 24.12. und 25.12. sind Ruhetage.

 

Weihnachtsmarkt am Wasser

Mit dem etwas anderen Weihnachtsmarkt mit Pagodenzelten und Spitzdächern am Schokoladenmuseum, erlebt der Besucher einen Weihnachtmarkt im mediterranen Stil rund um die Themen Hafen, Schifffahrt und Köln. Abgesehen von dem üblichen Weihnachtsmarktsortiment erwarten einen hier die rund 80 Stände vor allem mit maritimer Kulinarik: Edle Fischspezialitäten vom Sternekoch, Flammlachs und Fischbrötchen vom original Hamburger Fischmarkthändler.

Glühbier oder Feuerzangenbowle werden aus dem fünfzehn Meter langen 3-Mast- Holzschiff "Trudel" und aus einer "Leuchtturm-Spelunke" serviert. Ganz stilecht ist das Standpersonal seemännisch verkleidet. An den Adventswochenenden kann man hier zusätzlich noch verschiedene Kunsthandwerker antreffen.

Wer darüber hinaus noch etwas Besonderes erleben will, der schließt die Hochzeit auf Probe und lässt sich von Kapitän Ippach vor dem großen Holz-Dreimaster verheiraten. In einer humorvollen Zeremonie wird die Ehe "ganz offiziell" mit Urkunde geschlossen – allerdings für
nur 24 Stunden.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt vom 24.11.-23.12. (26.11. geschlossen) und kann Sonntag bis Donnerstag von 11-21 Uhr und Freitag und Samstag von 11-22 Uhr besucht werden.

 

Weihnachtsmarkt im Stadtgarten

Der Weihnachtsmarkt im belgischen Viertel bietet mit rund 90 Ausstellern vor allem Lifestyle, moderne Kreationen, traditionelles Handwerk und nostalgischen Krimskrams. Dabei ist der Weihnachtsmarkt nicht nur einen Besuch wert, denn die Aussteller und Stände wechseln wöchentlich. Langeweile kommt hier also nicht auf – dafür sorgt auch das bunte und abwechslungsreiche Programm auf der Weihnachtsbühne.

Öffnungszeiten: 23.11.-23.12. (Totensonntag nur Gastronomie, kein Verkauf) Montag bis Freitag von 16-21.30 Uhr und Samstag und Sonntag von 12-21:30 Uhr.

 

Weihnachtsmarkt für den guten Zweck

Wer einfach nur Glühwein trinken, nett Essen und dabei einem abwechslungsreichen Künstlerprogramm zuhören will, der ist auf dem Weihnachtsmarkt an der Lutherkirche gut aufgehoben und tut dabei auch noch was Gutes, denn der Erlös wird gespendet und kommt verschiedenen sozialen Projekten, wie z. B. die Kölner Südstadt hilft Straßenkindern im Kongo", dem Bauspielplatz im Friedenspark, einem Heim für gehörlose Kinder in Indien oder der Lutherkirche zu Gute.

 

Ihr Hotel Viktoria in Köln, für Ihre Weihnachsmarkttour

Wenn Sie Kölns Bandbreite an Weihnachtsmärkten erleben wollen und hierfür noch auf der Suche nach einem geeigneten Hotel sind, dann sind Sie bei uns genau richtig, um während der besinnlichen aber doch hektischen Weihnachtszeit Inne zu halten.

Unser denkmalgeschütztes Hotel befindet sich in ruhiger Lage und unmittelbarer Nähe zur Rheinpromenade.

Buchen Sie jetzt schon Ihre Übernachtung – Unser Hotel Viktoria beherbergt Sie sehr gerne.

 

Der Weihnachtsmarkt-Express bringt Sie im Übrigen bequem von einem Weihnachtsmarkt zum nächsten.

Wir freuen uns auf Sie!